Scott Spark eRide 920, Test, E-MTB
Gewicht
22,3 kg
Preis
4999 Euro
Test

Scott Spark eRide 920: E-MTB im Test – Ausstattung, Antrieb, Bewertung

Scott Spark eRide 920: E-MTB im Test – Ausstattung, Antrieb, Bewertung

Scott Spark eRide 920: Touren-Kompetenz

Das Scott Spark eRide 920 ist ein leichtfüßiges Tourenfully. Was sind seine Stärken? Wo liegen Schwächen? Der bikesport e-mtb Test.
GEWICHT
22,3 kg
PREIS
4999 Euro
TEILE DIESEN ARTIKEL

Überarbeitet entlässt der Hersteller das Scott Spark eRide 920 auf den Trail, präsentiert sich jetzt mit Viergelenk-Hinterbau, der noch leistungsfähiger sein soll als der bisherige Eingelenker.

Unverändert hingegen bleiben die Federwege des 29er-Tourenfullys: 120 mm Federweg liegen am Hinterrad, 130 mm am Vorderrad an. Auch Shimanos kraftvoller E8000-Motor bleibt Tourengängern erhalten. Für 2019 rollt das Spark eRide auf 29“-Reifen – bisher 27.5“+ –, was dem Vortrieb zugutekommen soll. Alternativ lassen sich bis 2.8“ breite 27,5“-Plus-Pneus montieren. Durch Drehen des Flip-Chip-Einsatzes an der Wippe kompensiert man die kleineren 27,5“-Plus-Räder und die daraus resultierende Geometrieveränderung.

Zudem lässt sich der Flip-Chip drehen, um die Tretlagerhöhe um einige Millimeter zu verändern, das Rad so mehr in Richtung Up- oder Downhill zu trimmen. Parts-Highlights? Shimano-Vierkolbenbremsen und die Sram´sche 12-Gang-Schaltung NX Eagle für gute Gangvielfalt.

Banner, bikesport e-mtb 3/2019

Zum Shop!

Leidenschaftlicher Kletterer

Im Fahrbetrieb gefällt die zentrale, zugleich betont sportliche Sitzposition mit sattem Druck auf dem Lenker. Kein Wunder, dass das Spark Anstiege fast hinauf spurtet, „angefeuert“ vom starken Shimano-Motor. Dieser begeistert insbesondere im mittleren Trail-Modus, der dynamisch, je nach eingebrachter Beinkraft, unterstützt.

Den starken Vortriebscharakter des Scott ergänzt die knackige Schaltung mit harmonischen Gangstufen gekonnt. Man bekommt auf langen Uphills kaum genug – zumal die 29“-Reifen erhöhte Traktion bieten. Die Option, die Federung via Twinlock-Hebel vom Lenker aus zu straffen, wurde vom Testteam kaum genutzt: Auch ohne ist das Rad gut antriebsneutral. Geht´s talwärts, steuert das Scott per tiefer Front rasant durch schnelle Flowtrails. Das Fahrwerk arbeitet harmonisch, die Traktion stimmt und der Federweg wird gleichmäßig genutzt. Damit verleiht das sportive 29er-Tourenfully viel Selbstvertrauen, zumal es sich mittels kräftiger Bremsen sicher verzögern lässt.

An seine Grenzen kommt das Spark wegen des geringeren Federwegs bei schnell aufeinanderfolgenden, harten Schlägen auf groben Pisten natürlich schneller. Für diese allerdings wurde es auch nicht entwickelt. Hier fehlt´s dem Heck an Reserven, liegt das Spark eRide weniger satt.

E-Fullys im Test: Sieben Bikes von 4.299 bis 6.499 Euro

Scott Spark eRide 920 im Test: Fazit

Leichtfüßiges 29“-Tourenfully, das per kraftvollem Shimano-Motor auf langen Touren begeistert. Die Twinlock-Fahrwerksjustage ist Geschmackssache.

„Am Spark eRide gefallen konstanter Shimano-Motorschub und spritziges, direktes Naturell! Mit mehr Federweg wäre sein Einsatzbereich größer.“ Andy Rieger, bikesport e-mtb-Tester

Positiv: Leidenschaftlicher Kletterer mit sportlichem Charakter, leistungsfähiger Shimano-Motor, zentrale Sitzposition verhilft zu Fahrsicherheit, gut abgestufte 12-fach-Gangschaltung                

Negativ: Durch Twinlock-Federungsverstellung viele Hebel am Lenker, Reifen (Maxxis Rekon) bieten weniger Halt auf losem, groben Untergrund        

Scott Spark eRide 920, Test, E-MTB

Von uns getestet: Das Scott Spark eRide 920.

Scott Spark eRide 920: Technische Details und Informationen

Preis 4999 Euro
Gewicht (ohne Pedale) 22,3 kg
Material/Größen Aluminium/S, M, L, XL

Ausstattung des Scott Spark eRide 920

Federung

Gabel Fox 34 Rhythm FIT Grip, 130 mm
Federbein Fox Float Evol Performance, 120 mm

Antrieb und Bremsen

Schaltung Sram NX Eagle, 1 x 12
Schalthebel Sram NX Eagle
Kurbel Shimano FC-M8050, 34er-Kettenblatt
Bremsen Shimano BR-MT520 (203/203 mm)

Laufräder

Naben/Felge Shimano MT-400/Syncros X-30S
Reifen v/h Maxxis Rekon Exo, 29“ x 2.6“

Parts

Lenker Syncros FL 2.0 Steps Mini-Riser, 760 mm
Vorbau Syncros FL 2.0, 50 mm
Stütze Syncros Dropper 2.5, Hub: 125 mm
Sattel Syncros XM 2.5

Antrieb

Motorhersteller Shimano
Modell Steps E-8000 (250 Watt)
Max. Drehmoment 70 Nm

Akku: Shimano Steps, integriert (504 Wh)

Schiebehilfe? Ja

Schlagworte
envelope facebook social link instagram