Canyon Neuron:On 5.0, Test
Gewicht
22,73 kg
Preis
3299 Euro
Test

Canyon Neuron:On 5.0: Zweites E-MTB von Canyon im Test

Canyon Neuron:On 5.0: Zweites E-MTB von Canyon im Test

Canyon Neuron:On 5.0 im Test: Flotter Touren-Turbo

Mit dem Canyon Neuron:On 5.0 betritt das zweite E-MTB von Canyon die Bühne, konzipiert für Tourenbiker. bikesport e-mtb hat dem Einstiegsmodell auf die Stollen geschaut und war beeindruckt davon, wie viel Fahrkultur der E-Tourer für 3299 Euro an den Start bringt.
GEWICHT
22,73 kg
PREIS
3299 Euro
TEILE DIESEN ARTIKEL

Ein fein gearbeitetes, wertiges Alu-Chassis, das auf großen 29“-Laufrädern steht, 130 mm Federweg an Federgabel wie abgestütztem Eingelenk-Hinterbau sowie der für guten Motorbumms geschätzte Steps-E-8000-Motor von Shimano – so zieht das Canyon Neuron:On 5.0 los und begibt sich auf die Jagd nach Tourenabenteuern.

Die gelungene, erfrischend kontrastreiche Blau-Schwarze-Lackierung ist zweifellos attraktiv, gleichzeitig nicht zu laut. Wie schon beim mit mehr Federweg für wilderes Gelände beseelten großen Bruder des Neuron:On, dem Spectral:On, setzen die Entwickler der Koblenzer Radfirma auf die Teilintegration des Shimano-Akkus E-8010.

Canyon Spectral:On 7.0 im bikesport e-mtb Test

Der Vorteil dieses Designs liegt klar auf der Hand: Mit ganz wenigen Handgriffen lässt sich der Akku zum Laden demontieren. Praktisch, weil das Bike dann nicht erst mehrere Stockwerke empor getragen werden muss, sondern in Garage oder Keller verbleiben kann.

App, bikesport e-mtb, Banner

Jetzt kostenlos die bikesport e-mtb App downloaden!

Canyon Neuron:On 5.0: Vielzahl durchdachter Details

Die Umsetzung diverser Details ist am Neuron:On sehr gut gelungen. Das zeigt ein Mini-Detail wie der ästhetisch ins Rahmendesign integrierte Kettenstrebenschutz, der an seiner Unterseite zugleich als Zuführung für den Schaltwerkszug fungiert – clever!

Den Blick davon nach rechts gewandt, freut sich das Auge über die elegante Montage der Mini-Kettenführung am Hinterbau-Hauptlagerpunkt. Darüber hinaus wird das Kennerauge am Canyon Neuron:On 5.0 die bereits bekannte, ins Sitzrohr integrierte Klemmung der Sattelstütze erkennen. Ein Detail, das die ohnehin schon cleane Optik des Neuron:On betont!

Smart und gut überlegt hat man zudem die auf dem Oberrohr platzierte USB-Ladebuchse, die bei Bedarf per Akkustrom ein Smartphone ebenso lädt wie ein Radlicht oder ein Navigationsgerät. Ein leeres Handy bei einer Notfallsituation schnell laden zu können? Ein handfester Vorteil.

Zuletzt sei erwähnt, dass die kleinen Rahmengrößen XS und S im Sinne einer für kleine Fahrer/-innen günstigen Überstandshöhe und Fahrsicherheit mit 27.5“-Laufrädern verkauft werden. Für die Rahmengrößen M bis XL setzt Canyon aufs top Überrollverhalten der 29“-Räder an steilen Geländestufen.

Draufsitzen, daheim sein

Was wie ein in die Jahre gekommener Werbeslogan für Sofas klingt, ist am Neuron:On tatsächlich Realität. Und das begründet sich eben nicht nur durch den zweifellos bequemen Canyon-Sattel, sondern mindestens genauso durch die gekonnt ausbalancierte Geometrie, dank der man angenehm mittig sitzt und in diffizileren Wurzeltrails tolle Kontrolle behält. Und so ertappt man sich immer wieder dabei, am Volant des Canyon Neuron:On 5.0 in rauerem Terrain zu wildern, das einem E-All-Mountain gut zu Gesicht stehen würde.

Die zentrale Position im Rad verleiht viel Selbstvertrauen, zumal die 29“-Laufräder gut darin sind, das Tempo auch über rauen Untergrund hinweg zu tragen, dabei stets gut unterstützt vom sensiblen Rock-Shox-Luftfahrwerk. Der recht flache 67.5°-Lenkwinkel sorgt für ausreichend Laufruhe auf High-Speed-Downhillpassagen; zugleich bleibt das Bike dank kürzerer 440-mm-Kettenstreben und ziemlich kompaktem Radstand (1198 mm) auf kurvigen Trails gut beherrschbar.

bikesport e-mtb 2/2019

Zum Shop!

Starker, leichtfüßiger Kletterer

Auf felsig-steinigen Passagen fällt allerdings auf: Der Reifengrip dürfte insbesondere vorne gerne höher sein – hier macht sich das auf Vortrieb getrimmte Schwalbe-Reifenduo (v./h.: Hans Dampf/Nobby Nic) in der Speedgrip-Gummimischung bemerkbar. Und auch die einfachere Recon-RL-Gabel von Rock Shox kommt bei harten, schnell aufeinanderfolgenden Schlägen in der Abfahrt früher ans Limit.

Und im Uphill? Präsentiert sich das Canyon, resultierend aus dem kraftvollen Motorschub des Shimano-E-8000-Aggregats und des steilen 74°-Sitzwinkels als starker, leichtfüßiger Kletterer. Prima: Dank Spoiler am Canyon-Sattel erfährt der Fahrer an steilen Rampen effektiven Gegenhalt, so dass er die Motorpower effektiv und kontrolliert in flotten Vortrieb wandelt und das Bike dabei sehr gut kontrollieren kann.

„Leichtfüßig bergauf, potent in der Abfahrt: Das Neuron:On 5.0 überzeugt als unerschrockenes E-Tourenfully, das mit gripstärkeren Reifen manch‘ E-All-Mountain Konkurrenz macht!“ Florian Storch, bikesport e-mtb-Redakteur

Dieser Test erschien in der bikesport e-mtb 2/2019! Hier gibt es eine Übersicht über alle Inhalte der Ausgabe!

Canyon Neuron:On 5.0: Detailaufnahmen

Canyon Neuron:On 5.0, Test

SCHUBUNTERSTÜTZUNG: Der Spoiler am Sattelheck gibt an Steilrampen tollen Gegenhalt, unterstützt bergauf.

Canyon Neuron:On 5.0, Test

PRAKTISCH: Per USB-Ladebuchse auf dem Oberrohr lädt man Smartphone, Licht oder Navigationsgerät.

Canyon Neuron:On 5.0, Test

INTUITIV: Top Bedienkomfort erlaubt die Anordnung der Shimano-Motorschalter und des Vario­stützenhebels.

Canyon Neuron:On 5.0: Technische Details und Informationen

Preis 3299 Euro
Gewicht (ohne Pedale) 22,73 kg
Material/Größen Aluminium/S, M, L, XL

Ausstattung des Canyon Neuron:On 5.0

Federung

Gabel Rock Shox Recon RL, 130 mm
Federbein Rock Shox Deluxe R, 130 mm

Antrieb und Bremsen

Schaltung Shimano Deore XT Shadow +, 1 x 10
Schalthebel Shimano Deore XT
Kurbel Shimano E-8000
Bremsen Shimano MT 500 (180/180 mm)

Laufräder

Naben/Felge Shimano MT400/ Alex EM30
Reifen v/h Schwalbe Hans Dampf/ Nobby Nic Addix Speedgrip, 29“ x 2.6“

Parts

Lenker Race Face Ride Riser, 760 mm
Vorbau Race Face Ride, 60 mm
Stütze Iridium Drop, Hub: 150 mm
Sattel Canyon SD:ON

Antrieb

Motorhersteller Shimano
Modell Steps DU-E8000 (250 Watt)
Max. Drehmoment 70 Nm

Akku: Shimano Steps E8010 (504 Wh)

Schiebehilfe? Ja

Schlagworte
envelope facebook social link instagram