R Raymon E-Ninetrailray 7.0, Test, E-MTB, E-Tourenfully
Gewicht
23,30 kg
Preis
3299 Euro
Test

R Raymon E-Ninetrailray 7.0: E-MTB im Test

R Raymon E-Ninetrailray 7.0: E-MTB im Test

R Raymon E-Ninetrailray 7.0: Flott on tour

Das R Raymon E-Ninetrailray 7.0 spornt mit seiner Geometrie und der guten Federung zu Tourenabenteuern an. Wie ist das E-MTB ausgestattet? Wo liegen Stärken? Wo liegen Schwächen? Der Test.
GEWICHT
23,30 kg
PREIS
3299 Euro
TEILE DIESEN ARTIKEL

„Funky!“ – ist man unweigerlich geneigt, beim Anblick des unübersehbar Blau-Orange lackierten R Raymon E-Ninetrailray 7.0 auszurufen. Ob einem eine solche laute Lackierung nun zusagt oder nicht, entscheidend ist – und so soll’s sein – freilich der persönliche Geschmack.

Die R-Raymon-Macher montieren den 500 Wh starken Yamaha-Akku auf dem Unterrohr – er speist den PW-SE-Motor der Asiaten. Tempo macht der Geländepedaleur auch am Volant des R Raymon über die verbauten 29“-Riesenräder – dem Standardwerkzeug in punkto Laufradwahl am E-Tourer. Dem eher vortrieblerisch-sportiven Ansatz des Bikes folgend, ist das E-Ninetrailray mit 2.3“ breiten Schwalbe Nobby Nic besohlt.

Im Sinne eines direkten, lebendigen Handlings kommt ein kurzer Vorbau nebst großzügig breitem Lenker von R Raymon zum Einsatz. Gangwechsel erledigt der Fahrer mittels preiswertem NX-11-fach-Antrieb von Sram. Recon-Luftgabel und Monarch-Federbein (Rock Shox) stellen fiesen Trails je 130 mm Federweg entgegen.

Banner, bikesport e-mtb 1/2018, Ausgabe

Zum Shop!

R Raymon E-Ninetrailray 7.0: Gute Geometrie, solider Motor

Schön sportlich lang mit gutem Druck auf der Front kommt der Fahrer per großzügigem Reach von 458 mm und des mit 74° moderat steilen Sitzwinkels zum Sitzen –  ein guter Ausgangspunkt für fordernde Anstiege!

Und tatsächlich: Unterstützt von den traktionsstarken 29“-Reifen mit großer Reifenauflagefläche geht das Rad solide bergauf und lässt sich dank des kurzen Vorbaus mit ergonomisch gekröpftem Lenker zielgenau auch durch technische, steinige Uphills manövrieren. Der verbaute, recht laute Yamaha-PW-SE-Motor trübt die eigentlich starke Uphillbilanz ein wenig. Konkret: An steilen Uphills, die man mit hohem Krafteinsatz fährt, bleibt der Schub des etwas unrund laufenden Motors nicht konstant hoch. Zudem verhinderte eine defekte Bedientaste das Aktivieren der beiden stärkeren Motormodi.

Im Normalfall überzeugt der Yamaha-Antrieb mit solider Motorleistung, auch, wenn er etwas in die Jahre gekommen wirkt. Auf schnellen Downhills liegt das Rad sicher, lässt sich trotz langer Kettenstreben behände über die Trails scheuchen und springen. Ferner harmoniert die feinfühlige Rock-Shox-Federung, dürfte für steinigen Untergrund aber größere Reserven bereitstellen. Für wildes Gelände wünscht man sich pannensichere Pneus.

E-Tourenfullys im Test: Sieben Bikes von 3.299 bis 4.799 Euro im Test

R Raymon E-Ninetrailray 7.0 im Test: Fazit

Sportive Geometrie und die gute Federung des E-Ninetrailray 7.0 spornen zu echten Tourenabenteuern an. Der Motor liefert soliden Schub.

„Das R Raymon ist ein gutes Tourenfully, beweist sich bergauf wie -ab. Eine defekte Bedientaste verknappte allerdings den Motorschub in Anstiegen.“ Ivo Jaric, Istrien-Bikeguide & bikesport e-mtb-Tester

Positiv: Gute Funktion der Variostütze, gute Cockpit-Ergonomie (kurzer Vorbau, angenehm gekröpfter Lenker), ausgewogene Geometrie, solide arbeitendes Rock-Shox-Fahrwerk

Negativ: Akku klappert bereits bei kleineren Erschütterungen, günstige, defekte Yamaha-Bedieneinheit aus Kunststoff, wenig ergonomische Bremshebel

R Raymon E-Ninetrailray 7.0, Test, E-MTB, E-Tourenfully

In Aktion: Das R Raymon E-Ninetrailray 7.0.

R Raymon E-Ninetrailray 7.0: Technische Details und Informationen

Preis 3299 Euro
Gewicht (ohne Pedale) 23,3 kg
Material/Größen Aluminium/42, 46, 50 cm

Ausstattung des R Raymon E-Ninetrailray 7.0

Federung

Gabel Rock Shox Recon RL, 130 mm
Federbein Rock Shox Monarch RL, 130 mm

Antrieb und Bremsen

Schaltung Sram NX, 1 x 11
Schalthebel Sram NX
Kurbel R Raymon Components, 170 mm
Bremsen Tektro HD-M735 (203/180 mm)

Laufräder

Naben/Felge Formula DC/Mach 1 Trucky
Reifen v/h Schwalbe Nobby Nic Perf., 29“ x 2.35“

Parts

Lenker R Raymon Components, 740 mm
Vorbau R Raymon Components, 45 mm
Stütze R Raymon Components, Hub: 130 mm
Sattel R Raymon Components Performance MTB

Antrieb

Motorhersteller Yamaha
Modell PW-SE (250 Watt)
Max. Drehmoment 70 Nm

Akku: Yamaha, extern (500 Wh)

Schiebehilfe? Ja

Schlagworte
envelope facebook social link instagram