Scott Strike eRide 920, Test, E-MTB, E-Tourenfully
Gewicht
23,47 kg
Preis
4799 Euro
Test

Scott Strike eRide 920: E-MTB im Test

Scott Strike eRide 920: E-MTB im Test

Scott Strike eRide 920: Neuer Komfortprofi

Das Scott Strike eRide 920 überzeugt mit Laufruhe, einem kräftigen Bosch-Antrieb und feinfühligen Fahrwerk. Wie bewertet die Redaktion von bikesport e-mtb das E-Tourenfully? Der Test.
GEWICHT
23,47 kg
PREIS
4799 Euro
TEILE DIESEN ARTIKEL

Auch Scott lässt im neuen E-Tourenfully Scott Strike eRide 920 den insbesondere in den Modi E-MTB und Turbo starken Performance-CX-Antrieb von Bosch mit maximal 75 Nm Drehmoment werkeln. Dieser sitzt in einem Aluchassis, dessen Unterrohr den 500 Wh starken Bosch-Powertube-Akku aufnimmt.

Spezialität des Scott: Der Aluminiumrahmen und die Fox-34-Rhythm-Federgabel erlauben alternativ zu den verbauten 29“-Laufrädern den Einsatz von 27.5“-Rädern, nebst entsprechend breiter Plus-Pneus. Dazu sitzt an der Federbeinaufnahme ein Flip-Chip zum Geometrieausgleich. Zweites Highlight des Strike eRide ist das Twinloc-Federungssystem. Über die Lenker-Hebelage schaltet der Biker das Fahrwerk in den Trailmodus, strafft dabei mit nur einem Klick die 140-mm-Federgabel sowie das Fox-Federbein für gesteigerte Treteffizienz bergauf.

Mit einem zweiten Betätigen des schwarzen Hebels schaltet man das Fahrwerk in den blockierten Modus. Ergebnis: ein steilerer Sitzwinkel für besseres Klettern und ein vortriebsoptimiertes Fahrwerk für Asphalt oder einfache Uphills.

Banner, bikesport e-mtb 1/2018, Ausgabe

Zum Shop!

Scott Strike eRide 920: Stark im Uphill, laufruhig bergab

Obgleich Oberrohr und Reach recht großzügig gezeichnet sind (Reach: 451 mm), fährt sich das Rad eher kurz. Ein Resultat des 135 mm langen Steuerrohres und des steilen Vorbaus. Dennoch behauptet sich das Strike bergauf stark, erklettert mithilfe langer 477-mm-Kettenstreben und des gleichmäßig stark schiebenden E-MTB-Modus lange, zäh geglaubte Anstiege. An fiesen Steilstücken, auf rutschigem Untergrund, profitiert man von der top Traktion der breiten 29“-Pneus sowie dem per Lenker-Hebelage gestrafften Fahrwerk. Ob man das Twinloc-System mag, ist Geschmackssache.

Die Testcrew empfand den infolge der zwei Twinloc-Hebel rechts oberhalb des Lenkers montierten Variostützen-Bedienhebel wenig ergonomisch. Dem Strike fehlt es auf kurvenreichen, flachen Trails, bedingt durch langes Heck und langen Radstand, etwas an Spritzigkeit. Auf rasanten Downhills begeistert es mit schluckfreudigem Fox-Fahrwerk und toller Laufruhe (Lenkw.: 65,4°).

Flotte Richtungswechsel verlangen indes engagiertes Lenken. Das üppige 140-mm-Fahrwerk des gemäßigten Charakters Strike schenkt Tourengängern mehr Fahrsicherheit im Groben.

Weitere E-Tourenfullys im Test: Bikes von 3.299 bis 4.799 Euro

Scott Strike eRide 920 im Test: Fazit

Gutmütiger Charakter, kommode, leicht aufrechte Fahrposition und ein hungriges Fahrwerk: So empfiehlt sich das Strike gemäßigten Tourenbikern.

„Das Scott gefällt durch seine Laufruhe, den kräftigen Bosch-Antrieb und das feinfühlige Fahrwerk. Die gefühlt kurze Sitzposition muss man mögen.“ Martin Munker, bikesport e-mtb Redaktionsleiter

Positiv: Zugstarker Bosch-CX-Motor mit intuitiv fahrbarem E-MTB-Modus, sattes, feinfühliges Fox-Fahrwerk, breit abgestufte 12-fach-Kassette (Sram NX Eagle)

Negativ: Kein Schnäppchen, dürfte auf engen, kurvigen Trails etwas agiler sein, Twinloc-Federungssystem ist Geschmackssache, fixe Griffposition durch Ergogriffe

Scott Strike eRide 920, Test, E-MTB, E-Tourenfully

Das Scott Strike eRide 920 in Aktion.

Scott Strike eRide 920: Technische Details und Informationen

Preis 4799 Euro
Gewicht (ohne Pedale) 23,5 kg
Material/Größen Aluminium/S, M, L, XL

Ausstattung des Scott Strike eRide 920

Federung

Gabel Fox 34 Rhythm Air Grip 3, 140 mm
Federbein Fox Float DPS Evol Twinloc, 140 mm

Antrieb und Bremsen

Schaltung Sram NX Eagle, 1 x 12
Schalthebel Sram NX Eagle
Kurbel Shimano X1 1000, 165 mm
Bremsen Shimano BR-M520 (203/203 mm)

Laufräder

Naben/Felge Shimano HB-M400/Syncros X-30S
Reifen v/h Maxxis Rekon, 29“ x 2.6“

Parts

Lenker Syncros Hixon 2.0 Rise, 760 mm
Vorbau Syncros FL 2.0
Stütze Syncros Dropper 2.5, Hub: 125 mm
Sattel Syncros ER 2.0

Antrieb

Motorhersteller Bosch
Modell Performance CX (250 Watt)
Max. Drehmoment 75 Nm

Akku: Bosch Powertube 500, integriert (500 Wh)

Schiebehilfe? Ja

Schlagworte
envelope facebook social link instagram